Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Sturmtage

von Leila Meacham

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Sturmtage
Autor(in):
Leila Meacham
Genre:
Historisch
Format:
Klappbroschur
666 Seiten
€ 14,99
Verlag:
Goldmann
Rezensiert:
28.01.2017


Ich danke der Verlagsgruppe RandomHouse
und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.



Autor(in):

Leila Meacham arbeitete als Lehrerin, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt in San Antonio, Texas, wo sie an ihrer nächsten großen Saga schreibt.


Zum Buch:

Texas um 1900. Nathan Holloway wächst in bescheidenen Verhältnissen auf einer kleinen Farm auf. Dennoch ist der junge Mann mit seinem Leben zufrieden. Bis ihm eines Tages zu seiner großen Überraschung der wohlhabende Trevor Waverling offenbart, dass er sein leiblicher Vater ist und Großes mit ihm vorhat: Trevor will ins Ölgeschäft einsteigen, und Nathan soll seine Firma langfristig übernehmen. Nach anfänglichem Zögern ergreift Nathan die große Chance und nimmt das Angebot an. Der Beginn eines rasanten gesellschaftlichen Aufstiegs und Anlass einer schicksalhaften Begegnung. Denn bei einem Geschäftstermin mit dem reichen Rancher Neal Gordon lernt Nathan dessen junge Tochter Samantha kennen – ohne zu ahnen, wie sehr Samantha sein Leben verändern wird …


Fazit:

Leila Meacham hat mich mal wieder voll in ihrem Bann gezogen.
Die Geschichte um Nathan und Samantha hat mich sehr gepackt und ich konnte es so manchesmal nicht aus der Hand legen.
Der Schreibstil von der Autorin ist zwar nicht einfach gehalten, aber auch nicht zu schwer zum lesen. Eine gute Mischung,sag ich jetzt einfach mal. ich wäre mit dem Buch auch nach wenigen Tagen fertig gewesen aber wie es manchma so ist, da kommt das Leben dazwischen. Da ich dann so einige Tage auch mal nicht gelesen haben kann ich so sagen das man dann gleich wieder in der Geschichte drin ist.
Was mich am "meisten" gestört hat war, das ich das Gefühl hatte das die Autorin mehr ihren Gefühlen auf die Geschichte von Nathan gelegt hat, die hat mir auch wesentlich besser gefallen hat. Die von Samantha fand ich mässiger gut. Nichts destotrotz hat die Autorin hier wieder eine glanzleistung vollbracht und ich werde noch mehr Bücher von ihr lesen wollen.
Wer auf Südstaatenromane steht, für den sind die Bücher der Autorin genau das richtige.



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü