Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Hannahs Entscheidung

von Kate Sunday

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Hannahs Entscheidung
Autor(in):
Kate Sunday
Genre:
Frauenroman
Format:
Broschiert
446 Seiten
€ 14,99
Verlag:
bookshouse
Rezensiert:
16.04.2014



Autor(in):

Kate Sunday wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur und einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie. Schon von klein auf war sie von Büchern fasziniert und verfasste früh ihre eigenen Texte. Mit Vorliebe entwirft sie spannend-romantische Liebesromane. Unter anderem Namen sind mehrere Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder von ihr erschienen.
Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.
Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und träumt von einem rosenumrankten Cottage an einer wildromantischen Meeresküste.


Zum Buch:

Nach einem fatalen Streit bricht Hannah Mulligan aus ihrer zerstörerischen Ehe aus. Auf der Flucht nach Fairview, dem Ort ihrer Kindheit und Haus ihrer Großmutter in Charlotte, strandet sie in Willow Creek, einer idyllischen Kleinstadt in North Carolina. Die geheimnisvolle Cherokee-Indianerin Tayanita gewährt ihr in der Not warmherzig Unterschlupf. Doch Sam Parker, ein ehemaliger Cop, steht ihr von Anfang an ablehnend gegenüber. Sein feindseliges Verhalten irritiert sie, bis sie herausfindet, dass er genau wie sie, ein Geheimnis hütet. In einer misslichen Lage muss sie ausgerechnet ihn um Hilfe bitten. Plötzlich sind sie sich näher, als ihnen lieb ist und während Hannah versucht, ihre verwirrenden Gefühle zu sortieren, spitzt sich die Situation weiter zu. Ihr eifersüchtiger Ehemann Shane taucht auf, um sie zurückzuholen …


Fazit:

Schmacht.. Wer möchte denn nicht so einen Mann wie Sam haben?! Ex-Cop und gut gebaut, davon träumt doch jede Frau.
Aber erstmal zum Anfang:
Hannah ist verheiratet und ihr Mann ist Alkoholiker, sie möchte gern ein Kind und er aber nicht. (Boah ich hab den Mann von Anfang an nicht gemocht) Als er ihr gegenüber handgreiflich wird, fasst sie eine Entscheidung und haut in einer "Nacht und Nebel Aktion" ab. Sie will nach Fairview flüchten,den Ort in dem sie aufwuchs und ihre Großmutter lebt. Auf dem Weg dahin hat sie einen Autounfall ( sie ist in das Auto von Sam gefahren) und muss das Auto erst reparieren lassen. Da das einige Tage dauert bekommt sie bei einer Cherokee- Indianerin unterschlupf. Sie wird herzlichst aufgenommen. Aber das ist noch nicht alles, denn Sam ist total komisch ihr gegenüber und ihr Alki- Mann spürt sie auch noch auf. Aber wie sich das alles noch weiter entwickelt und ob Hannah je bei ihrer Großmutter ankommt,das müsst ihr selber lesen.
Kate Sunday ist mit diesem Buch eine wahnsinnig gute Geschichte gelungen die sich durch den flüssigen Schreibstil sehr schnell lesen lässt. Ich hab es in einer für mich sehr einschneidenden Zeit gelesen,indem ich auch viele viele Wege erledigen musste und meine Gedanken verrückt gespielt haben. Aber ich wurde jedesmal gleich in den Bann von Willow Creek gezogen und hab alles um mich herrum vergessen und durfte ab und an meine Sorgen vergessen. Ob ich das in der Zeit mit einem anderen Buch geschafft hätte mag ich bezweifeln.
Die Charaktere wurden genaustens beschrieben und man konnte sich so ein besseres Bild von ihnen machen. Was mir persönlich ja immer sehr wichtig ist, da ich mir immer alles bildlich vorstelle und auch vorstellen möchte.
Jederzeit würde ich wieder ein Buch von Kate lesen.

Ich möchte mich auch nochmal ganz doll bei dir bedanken liebe Kate, du hast mich in der Zeit sehr aufgebaut und hast mir die Zeit gegeben die ich durch den Stress gebraucht hab um dein Buch zu lesen. Vielen vielen lieben Dank <3



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü