Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Glück und Glas

von Lilli Beck

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Glück und Glas
Autor(in):
Lilli Beck
Genre:
Roman
Format:
Hardcover
512 Seiten
€ 19,99
Verlag:
blanvalet
Rezensiert:
24.08.2015


Ein ganz großes Dakeschön an die Verlagsgruppe Random House
für das Leseexemplar.



Autor(in):

Lilli Beck wurde 1950 in Weiden/Oberpfalz geboren und lebt seit vielen Jahren in München. Nach der Schulzeit begann sie eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau. 1968 zog sie nach München, wo sie von einer Modelagentin in der damaligen In-Disko Blow up entdeckt wurde. Das war der Beginn eines Lebens wie aus einem Hollywood-Film. Sie arbeitete zehn Jahre lang für Zeitschriften wie Brigitte, Burda-Moden und TWEN. Sie war Pirelli-Kühlerfigur und Covergirl auf der LP Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz von Marius Müller-Westernhagen. Glück und Glas ist sowohl eine romanhafte Autobiografie als auch der Roman einer ganzen Generation.


Zum Buch:

Glück und Glas, wie leicht bricht das?

Am 7. Mai 1945 werden Marion und Hannelore in der Frauenklinik in der Münchner Maistraße geboren. Obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Verhältnissen stammen, wachsen sie wie Schwestern auf und sind unzertrennlich. Doch als Marion sich an ihrem zweiundzwanzigsten Geburtstag verliebt, zerbricht ihre Freundschaft. Während der Kalte Krieg immer mehr eskaliert, die Studenten auf die Straße gehen und die ersten Kommunen entstehen, trennen sich ihre Wege endgültig. Die widerspenstige Marion wird Fotomodel, hat großen Erfolg im Beruf, aber kein Glück in der Liebe. Hannelore studiert Jura, um Anwältin zu werden, doch das Leben hat andere Pläne mit ihr. Jahrzehnte später, am 7. Mai 2015, wollen sie ihren siebzigsten Geburtstag zusammen feiern – doch kann die Zeit alle Wunden heilen?


Fazit:

In Lilli Becks's Roman wird von Marion und Hannelore erzählt. Zwei Frauen, unterschiedlicher sie nicht sein könnten...
Geboren werden beide Frauen am 07.05.1945.
Marion's Mutter hilft im Krankenhaus aus und darf dafür ihr Kind im Krankenhaus zur Welt bringen, nachteil ist, dass sämtliche Studenten mit dabei sind. Das möchte Marion's Mutter nicht und versucht sich zu verstecken,als die Wehen beginnen. Auf der "Flucht" versteckt sie sich in einem vermeintlich leeren Zimmer. Doch Hannelore's Mutter liegt darin.. Beide bringen dann ihre Töchter zur Welt.
Marion's Familie die aus der "Unterschicht" kommt und Hannelore's Familie die Wohlhabend ist. Marion darf sehr viel Zeit bei der Familie von Hannelore verbringen, gehen zusammen zur Schule, Vertrauen sich jedes Geheimnis an. Bis zu dem Tag an dem sich Marion in den Mann verliebt,den sie nicht haben darf...

Ich bin noch immer sprachlos, Lilli Beck verzaubert jeden Leser und man kann nicht aufhören zu lesen. Sehr interessant fand ich das es über so viele Jahrzente ging, man so Einblick in die Geschichte hatte (Nachkriegszeit, Studentenaufstand, usw.) und sich dabei nichts in die Länge gezogen hat. Ein Buch das auf jedenfall zu den ganz wenigen Büchern gehört, das ich noch ein zweites oder drittes mal lesen würde.



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü