Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Fay

von Larry Brown

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Fay
Autor(in):
Larry Brown
Genre:
Thriller
Format:
Hardcover
652 Seiten
€ 24,00
Verlag:
Rezensiert:
24.08.2017


Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse
und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.



Autor(in):

Larry Brown, geboren 1951 in Oxford, Mississippi, begann seine Schriftstellerkarriere als schreibender Feuerwehrmann. Nachdem er jahrelang erfolglos versucht hatte, seine Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht zu bekommen, erschien 1988 unter dem Titel Facing The Music seine erste Kurzgeschichtensammlung. Weitere Short Storys und fünf Romane komplettieren das Werk des Mannes aus Mississippi, der auch außerhalb der Südstaaten Kultstatus besaß und vielfach ausgezeichnet wurde. Mit seinem Werk beeinflusste er viele Songwriter, von denen einige ihm nach seinem Tod infolge eines Herzinfarkts im November 2004 mit dem Tributalbum Just One More die Ehre erwiesen.


Zum Buch:

Der Roman erzählt die Geschichte der 17-jährigen Fay, einer bildhübschen jungen Frau, die von zu Hause, von ihrem gewalttätigen Vater, wegläuft. Mit nichts als einer Packung Zigaretten und zwei Dollar in der Handtasche verlässt sie ihre Hütte im Wald und macht sich auf den Weg Richtung Küste, auf der Suche nach einem bessere Leben. Auf diesem Weg erlebt sie allerhand Bedrohliches, Gewalttätiges, aber auch Liebe und Hoffnung.


Fazit:

Auf das Buch bin ich durch das Cover aufmerksam geworden, da es so schöne Farben hat, die zum Träumen einladen. Als ich dann die wenigen Zeilen des Klappentextes gelesen hatte, wollt ich es einfach nur noch lesen.

Da es ja im Heyne Hardcore erschienen ist, dacht ich mir: ok janine, auf n bissi was ruppiges, grobes hast du Lust. Nicht lang hat es gedauert und ich hab es mir geschnappt und gelesen. Bald schon hab ich aber gemerkt das es, in meinen Augen, nicht so brutal ist. Nichts desto trotz hat es mich gepackt und der flüssige Schreibstil des Autoren hat einem nur so durch die Seiten fliegen lassen.

Man möchte wissen wie es mit Fay weitergeht und fässt sich, durch ihr denken und handeln, manchmal nur an den Kopf und möchte sie einfach nur schütteln... Aber wie gesagt man kommt nicht los und mööööppppp das Ende...schnief... warum?? Ich hätte mir was anderes gewünscht. Ich kann die Geschichte jeden empfehlen!!



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü