Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Vorwärts Küssen, rückwärts lieben

von Sybille Hein

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Vorwärts Küssen, rückwärts lieben
Autor(in):
Sybille Hein
Genre:
Roman
Format:
broschiert
448 Seiten
€ 14,99
Verlag:
Rezensiert:
13.01.2018


Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse
und dem Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.



Autor(in):

Sybille Hein lebt und arbeitet als Autorin und Illustratorin in Berlin. Mit ihrem Musik-Kabarett Sybille und der kleine Wahnsinnige tourte sie jahrelang durch die Republik und füllte viele Kabarettsäle. Schon in ihren Bühnenprogrammen nahm sie am liebsten das tragikomische Gerangel der Geschlechter aufs Korn. Vorwärts küssen, Rückwärts lieben ist ihr erster Erwachsenenroman. Teil des Romans ist eine Songkollektion, die eigens für diese Geschichte getextet und komponiert wurde.


Zum Buch:

Vorwärts küssen, rückwärts lieben – ein Großstadtmärchen


Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!


Fazit:

Wer eine locker leichte, lustige und schnell lesende Geschichte für zwischendurch lesen möchte der ist bei Vorwärts Küssen, Rückwärts Lieben genau richtig.

Die Geschichte ist in zwei Teilen gesplittet. Einmal bekommen wir die Geschichte um Pia mit, wie sie im Supermarkt einen mysteriösen Mann kennenlernt, dann mehr oder weniger auf die lauer geht (macht sich zurecht und verbringt stundenlang im Supermarktcafe) um ihn wieder zu sehen. Es entwickelt sich eine kleine Liebesgeschichte. Pia kapselt sich in der Anfangszeit von ihrem besten Kumpel Eddi ab, da er so oft schon miterlebt hat wie sehr Pia enttäuscht wird. Und um irgendwelche Prädigen aus dem Weg zu gehen kapselt sie sich eben ein wenig ab und findet immer eine Ausrede um nichts mit Eddi unternehmen zu müssen.
Doch ob das auf Dauer gut geht? Findet Pia in August den Mann den sie immer gesucht hat? Was hat die Liste ihrer damaligen Freunde auf sich, die Eddie mühevoll erarbeitet hat? Fragen über Fragen, die Antworten findet ihr aber in der Geschichte.

Den ersten Teil um Pia, Eddi und August fand ich recht amüsant und ich wollte immer wissen wie es weiter geht. Im zweiten Teil gibt es einen Rückblick aus der Schulzeit von Pia und Eddie. Dieser Teil war für mich eher weniger Interessant. Was meiner Meinung daran liegt da es für mich einfach nur runtergespult wurde und ich das Gefühl hatte die Autorin musste jetzt zwingend noch 100 Seiten zustande bringen. Schade eigentlich.
Die Illustrationen am Ende des Buches und zwischendurch fand ich recht niedlcih. Frischt immer etwas auf.



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü