Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Die Bastardtochter

von Petra Schier

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Die Bastardtochter
Autor(in):
Petra Schier
Genre:
Historisch
Format:
Taschenbuch
540 Seiten
€ 9,99
Verlag:
rororo
Rezensiert:
31.10.2015


Liebe Petra Schier,
vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar.



Autor(in):

Petra Schier, geboren 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Autorin.
Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Verlag.
Beliebt und ebenfalls sehr erfolgreich sind auch ihre romantischen Weihnachtsromane, die bei Rütten & Loening und MIRA Taschenbuchverlegt werden.

Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Buchserien.
Sie ist die Vorsitzende der Jury des DeLiA-Literaturpreises und damit Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DeLiA. Außerdem ist sie Mitglied bei HOMER und im SYNDIKAT.


Zum Buch:

Koblenz, 1362. Die schöne Enneleyn lebt mit einem Makel: Sie ist unehelich geboren. Zwar hat Graf von Manten sie als Tochter anerkannt, die gesellschaftliche Akzeptanz jedoch bleibt ihr verwehrt. Als Ritter Guntram von Eggern um ihre Hand anhält, zögert sie deshalb nicht lange.
Schon bald stellt sich heraus: Sie hat einen Pakt mit dem Teufel geschlossen. Nach außen ganz liebevoller Gatte, verbirgt Guntram geschickt seine dunklen Seiten. Nur Enneleyn weiß um eine Brutalität und Machtgier. Und um seinen großen Plan, der sie alle ins Unglück stürzen kann...


Fazit:

Das Ende einer Trilogie, was aber auch unabhängig von den ersten beiden Teilen ( Die Eifelgräfin / Die Gewürzhändlerin) gelesen werden kann. Petra Schier nimmt einen immer wieder auf's neue mit, in eine packende Geschichte, wo man gar nicht aufhören möchte diese zu beenden. Wie immer ein leichter und flüssiger Schreibstil mit sehr ausgeprägten Charakteren die man am liebsten einmal umarmen und knuddeln wollen würde.Und einen schlechten Charakter muss es ja sowieso geben, sonst wirds langweilig. Und mit Guntram von Eggern hat die Autorin einen tollen miesen Charakter erschaffen.
Ein sehr gut recherchierter Roman mit ausgeprägter Handlung der in Koblenz spielt.
Es macht Spaß historische Romane zu lesen, grad die von Petra Schier machen mir persönlich sehr viel Freude. Aber so recht in der Zeit hätte ich nicht leben wollen. Was da in der Ehe schon "normal" war, gibt es zwar heute auch noch,aber nicht mehr so verbreitet und es ist erschreckend über so etwas zu lesen.
Alles in allem hat mich "Die Bastardtochter" gepackt und mir schöne Lesestunden bereitet und ich kann die Romane von Petra Schier einfach nur Empfehlen. Egal ob Historische Romane , Weihnachtsgeschichten oder Krimigeschichten unter ihren Pseudonym Mila Roth.



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü