Janinchens Bücherwelt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension

Die geheime Braut

von Brigitte Riebe

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Die geheime Braut
Autor(in):
Brigitte Riebe
Genre:
Historisch
Format:
Taschenbuch
448 Seiten
€ 9,99
Verlag:
Diana Verlag
Rezensiert:
06.12.2015


Ein ganz großes Dakeschön geht an die Verlagsgruppe Random House
und das Bloggerportal für die Verfügungstellung des Rezensionsexemplares.



Autor(in):

Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Sie hat zahlreiche erfolgreiche historische Romane geschrieben, in denen sie die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig werden lässt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.


Zum Buch:

Eine junge Nonne, ein begnadeter Maler und eine unheimliche Mordserie
Wittenberg 1528: Bettelarm verschlägt es die ehemalige Nonne Susanna in die Lutherstadt. Dort trifft sie den Maler Jan aus der Werkstatt von Lucas Cranach, der drei junge Frauen nackt porträtieren soll. Doch kaum ist die erste der Grazien gemalt, wird sie tot aufgefunden. Eine zweite Frau steht Modell und wird lebendig begraben. Susanna, längst in Jan verliebt, bietet sich als Lockvogel an – mit verhängnisvollen Folgen …

erster Absatz:

Bloß keine Angst. Wie eine endlose Litanei kreisten diese Worte in ihrem Kopf, ein schmales Scheit, an das sie siich verzweifelt klammerte, einziger Halt in einem Meer voller Ungewissheit....


Fazit:

10 Jahre nach dem Martin Luther einen Anschlag auf die 95 Thesen ausübte und dem Papst und der römischen Kirche den Kampf ansagte, spielt dieser tolle Historische Roman in Wittenberg.
Brigitte Riebe ist mit dieser Geschichte ein sehr spannender und geschichtlich Impulsiver Roman gelungen.
Mit Maler Cranach, Melanchthon, Martin Luther und dessen Ehefrau Katharina haben wir einige historische Persönlichkeiten, die wir hier kennenlernen dürfen. Auch alle anderen Charaktere sind so lebendig das es wahnsinnig großen Spass macht Seite um Seite zu lesen.
Sehr Spannend geschrieben und es gibt keine Längen (es gibt ja dann doch etliche Bücher die zwar ganz ok sind aber einen nicht reißen).
Wenn man dann noch historische Bücher liest, die da spielen wo man selbst schon einmal war bzw wenn man in der Nähe wohnt, hat es für mich immer noch einen besonderen Touch.



Meine Bewertung

Bild

Seitenaufrufe:
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü