Ein Sommer in den Hamptons

von Karen Swan

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Ein Sommer in den Hamptons
Autor(in):
Karen Swan
Genre:
Frauenroman
Format:
Taschenbuch
Seitenanzahl:
590
Buchpreis:
€ 10,00
Verlag:
Rezensiert:
12.07.2018


Ich danke der Verlagsgruppe Randomhouse und dem
Bloggerportal für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Autor(in):

Karen Swan arbeitete lange als Modejournalistin für Zeitschriften wie Vogue, Tatler und YOU. Sie lebt heute mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im englischen Sussex. Wenn die Kinder sie lassen, schreibt sie in ihrem Baumhaus Romane.


Zum Buch:

Eine zufällige Hochzeitsbekanntschaft schenkt Rowena einen magischen Sommer in den Hamptons ...
Die Hamptons – hier verbringen die Reichen und Schönen Manhattans ihre Sommer, voller sonnensatter Tage, weißer Strände und exklusiver Partys im goldenen Abendlicht. Eine glamouröse Gesellschaft, in die die Fotografin Rowena Tipton eher aus Versehen hineinstolpert: Nachdem ihr Freund sich sang- und klanglos auf einen Selbstfindungstrip nach Asien verabschiedet hat, wird sie von einem flüchtigen Bekannten in sein Haus in den Hamptons eingeladen. Spontan sagt Rowena zu, und ein aufregender, nie enden wollender Sommer beginnt ...


Fazit:

Manchmal fragt man sich warum man bei einer Autorin ewig lang wartet um die Bücher zulesen. Als ich die Geschichte um Rowena jetzt beendete ärger ich mich schon das ich noch das ein oder andere ungelesene Buch von der Autorin im Regal stehen hab. Ich werde mir diese wohl bald mal schnappen und lesen.

Anfangs hat mich die "dicke" des Buches etwas abgeschreckt.. Ich dachte mir ufff eine Sommergeschichte und dann so viel Text, dass kann sich nur in die länge ziehen. Dem war nicht so. Die Autorin weiß wie sie ihre Leser um den Finger wickeln kann ohne das man gelangweilt ist.

Karen Swan packt verschiedene Situationen in ihre Geschichten, von Liebe bis pickelnder Leidenschaft und Spannung hat der Leser alles dabei.

Die Charaktere, die die Autorin erschafft haben jeder sein "Päckchen" zu tragen und man erfährt nach und nach was mit der Person los ist. Das macht das alles noch viel interessanter.

Und das Ende .... oh mein Gott.. Es war so schön und zerstörend zugleich ... cryinglaugh

Für diese Jahreszeit und als Urlaubslektüre ist das für mich eine klare Leseempfehlung.


Meine Bewertung
Bild

Verfasst von Dirk Lang