Körbchen unterm Mistelzweig

von Petra Schier

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Körbchen unterm Mistelzweig
Autor(in):
Petra Schier
Genre:
Weihnachtsroman
Format:
Taschenbuch
Seitenanzahl:
416
Buchpreis:
€ 10,00
Verlag:
Rezensiert:
12.12.2020


Ich danke der Autorin Petra Schier und
Harper Collins für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Autor(in):

Petra Schier, geboren 1978, lebt mit Mann und Hund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Autorin.
Ihre sehr erfolgreichen historischen Romane erscheinen im Rowohlt Verlag.
Beliebt und ebenfalls sehr erfolgreich sind auch ihre romantischen Weihnachtsromane sowie Liebesromane, die bei Rütten & Loening, MIRA Taschenbuch, Harper Collins sowie Weltbild verlegt werden.
Sie ist die Vorsitzende der Jury des DELIA-Literaturpreises sowie des DELIA-Jugendliteraturpreises und damit Mitglied des Vorstands der Autorenvereinigung DELIA.

Unter dem Pseudonym Mila Roth publiziert sie darüber hinaus verlagsunabhängig und erfolgreich verschiedene Krimi- und Thrillerserien.


Zum Buch:

Schneeflocken, Familie und die ganz große Liebe
Es ist Liebe auf den ersten Blick, das ist Viola sofort klar, als sie Lukas gegenübersteht. Seitdem laufen sie sich häufig über den Weg, doch Viola ist viel zu schüchtern, um den ersten Schritt zu machen. Stattdessen lässt sie sich ihre Gefühle nicht anmerken. Doch dann finden sie gemeinsam ein ausgesetztes Schnauzermädchen am Straßenrand. Sie taufen die Kleine Miss Daisy und beschließen, sich gemeinsam um sie zu kümmern. Ist das flauschige Fellknäuel genau das, was die beiden brauchen, um zueinanderzufinden?


Fazit:

Alle Jahre wieder..

...und ich lese es jedes Jahr aufs neue so so gerne. Die Weihnachtsbücher der Autorin sind für mich immer der Auftakt für Weihnachtsbücher. Natürlich ist der Verlauf der Geschichten immer gleich, dennoch ist es ein Gefühl des nach Hause kommens. Dazu kommt noch das ich es mag wenn diverse Familienmitglieder ihre eigene Geschichte bekommen und man so im Verlauf noch ein wenig von den bisherigen Charakteren miterlebt. Die Charaktere sind authentisch und wachsen einen relativ schnell ans Herz. Man darf auch nicht vergessen das Santa Claus mit seiner Frau und den Elfen ins Geschehen eingreifen und die Geschichte voran treiben. Ich mag diese kleinen Kapitel, denn sie lockern die ganze Situation nochmal auf. Es ist rundum ein Wohlfühlbuch.

Über den Schreibstil der Autorin brauch ich nicht mehr viel zu schreiben. Er ist flüssig und leicht zu lesen. Die Seiten fligen nur so dahin und man kommt sehr schnell voran. Hier kann ich persönlich auch eine Empfehlung für alle geben die sich noch nicht an das historische Genre gewagt haben. Mit den Büchern von Petra Schier wäre da ein guter Anfang gemacht.


Meine Bewertung
Bild

Verfasst von Janine Lang