Elsas Glück

von Beate Maly

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Elsas Glück
Autor(in):
Beate Maly
Format:
Taschenbuch
Seitenanzahl:
477
Buchpreis:
€ 11,00
Verlag:
Rezensiert:
02.04.2021


Ich danke dem Penguin Random House Verlag und dem
Bloggerportal für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Autor(in):

Beate Maly, geboren und aufgewachsen in Wien, arbeitete zunächst als Kindergärtnerin und in der Frühförderung, bevor sie mit dem Schreiben begann. Neben Geschichten für Kinder und pädagogischen Fachbüchern hat sie inzwischen zwölf historische Romane geschrieben und fünf historische Krimis. In »Elsas Glück« bringt sie ihre Liebe für die Erziehungswissenschaften in einen wundervoll warmherzigen und unterhaltsamen Roman ein.


Zum Buch:

Elsa Sonnstein — das Lachen der Kinder ist ihr größtes Glück: historische Unterhaltung für den Sonntagnachmittag.

Wien, 1928: Elsa Sonnstein ist eine junge Frau, die am liebsten die ganze Welt verändern möchte. Sie studiert Psychologie und Pädagogik an der Universität und kann es gar nicht abwarten, das Erziehungswesen zu revolutionieren. Schon Elsas Mutter Lotte war eine starke Frau, die über zwanzig Jahre zuvor zusammen mit der berühmten Mizzi Kauba die erste Skimode für Frauen erfand. Aber auch Elsas Tatendrang kann nicht verhindern, dass sich so einige dunkle Wolken über der Familie Sonnstein zusammenbrauen. Und Elsa stößt auf ein Geheimnis, das sie mehr als erschüttert …


Fazit:

So viel kann und möchte ich nicht zu dem 2.Teil der Reihe sagen, denn jedes Wort wäre fast schon zu viel. Ich mochte die Geschichte wieder sehr. Charaktere die einen bereits im ersten Band ans Herz gewachsen sind vergisst man nicht - da können noch so viele Monate vergehen. Für mich sind die Bücher der Autorin genau das richtige für die Wintermonate. Bücher die mehr Aufmerksamkeit verdient hätten.


Meine Bewertung
Bild