Clara Schumann - Tochter der Musik

von Rosemarie Marschner

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Clara Schumann - Tochter der Musik
Autor(in):
Rosemarie Marschner
Format:
Hardcover
Seitenanzahl:
508
Buchpreis:
€ 24,00
Verlag:
Rezensiert:
15.11.2021


Ich danke dem dtv Verlag für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Autor(in):

Rosemarie Marschner lebt als freie Journalistin und Autorin mit ihrer Familie in Düsseldorf. Sie hat zahlreiche Romane veröffentlicht, darunter die Bestseller ›Das Bücherzimmer‹ und ›Das Mädchen am Klavier‹.


Zum Buch:

Am Tag vor ihrem 21. Geburtstag heiratet Clara, das Wunderkind am Klavier, den Mann, den sie liebt, seit er als Musikschüler ins Hause Wieck kam: Robert Schumann. Von Beginn an bewegt sich die Ehe, aus der acht »Schumännchen« hervorgehen, in einem steten Auf und Ab. Clara begnügt sich nicht mit der Mutterrolle, energisch treibt sie ihre musikalische Karriere voran. Ihre anhaltende Popularität, die ihr berühmter Ehemann nicht gut verträgt, führt sie auf Konzertreisen quer durch Europa und bessert nicht zuletzt die Haushaltskasse auf. Bodenständig ist sie und lebenstüchtig, ehrgeizig und vital. Ihren Robert überlebt sie um 40 Jahre. Als Clara Schumann mit 76 stirbt, spiegelt sich in ihrem Leben fast das gesamte 19. Jahrhundert.


Fazit:

Eine Geschichte die Bewegend und voller Emotionen ist. Ich mochte es Clara's Leben zu verfolgen. Die Autorin wusste mich an die Hand zu nehmen und mich durch die Geschichte zu begleiten. Innerhalb kürzester Zeit habe ich die Geschichte gelesen. Es war fesselnd geschrieben. Rosemarie Marschner hat ihre Charaktere mit viel Liebe erschaffen. Ich konnte sie mir bildlich vorstellen. Durch das 19. Jahrhundert begleitet zu werden, war eine schöne Reise.


Meine Bewertung
Bild

Verfasst von Inis Lüdecke