Walnusswünsche

von Manuela Inusa

Rezensionsbild
Eckdaten:

Titel:
Walnusswünsche
Autor(in):
Manuela Inusa
Genre:
Roman
Format:
Taschenbuch
Seitenanzahl:
416
Buchpreis:
€ 10,00
Verlag:
Rezensiert:
08.10.2021


Ich danke dem Penguin Random House Verlag und dem
Bloggerportal für das kostenfreie Rezensionsexemplar.

Autor(in):

Manuela Inusa wurde 1981 in Hamburg geboren und wollte schon als Kind Autorin werden. Kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag sagte die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin sich: »Jetzt oder nie!« Nach einigen Erfolgen im Selfpublishing erscheinen ihre aktuellen Romane bei Blanvalet. Ihre Valerie-Lane-Reihe verzauberte die Herzen der Leserinnen und eroberte auf Anhieb die SPIEGEL-Bestsellerliste, genau wie ihre aktuelle Kalifornische-Träume-Reihe. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in einem idyllischen Haus auf dem Land. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.


Zum Buch:

Wo die Walnussbäume wachsen, werden alle Wünsche wahr!

Victoria führt ein erfülltes Leben auf ihrer geliebten Walnussfarm, die schon seit Generationen im Besitz ihrer Familie ist. Seit ihre Mutter verstarb und ihre ältere Schwester Abigail – schon immer eine Rebellin – die Familie verließ, ist es allerdings an ihr allein, die Farm über Wasser zu halten, was sich nicht immer leicht gestaltet. Und dann steht plötzlich Abby wieder vor der Tür, an der Hand ihre kleine Tochter, die bezaubernde Bella. Doch schon bald fliegen zwischen den Schwestern wieder die Fetzen – und Abby verschwindet – ohne Bella. Vickys einziger Lichtblick: Liam Sanders, der auf der idyllischen Walnussfarm für seinen neuen Roman recherchieren will – und der ihr Herz dazu bringt, ein paar ganz ungewohnte Sprünge zu machen …

Die zauberhafte »Kalifornische Träume«-Reihe bei Blanvalet:
1. Wintervanille
2. Orangenträume
3. Mandelglück
4. Erdbeerversprechen
5. Walnusswünsche


Fazit:

Bei jedem Buch der Autorin nehme ich mir vor es in ruhe und langsam zu lesen. Pustekuchen...Ich schaffe es einfach nicht, weil sie mich so einnehmen und nicht so schnell loslassen.

Manuela Inusa erschafft Geschichten die einen wohlfühlen lassen. Geschichten in denen man lachen, weinen, schluchzen kann. Ich liebe diese Art von Geschichten einfach. Schon jetzt freu ich mich auf den 6. Band der Kalifornischen-Träume-Reihe.

Man kann "Walnusswünsche" separat lesen, ohne die vorherigen Bände zu kennen. Es ist eine eigenständige Geschichte. Wenn du aber die vorherigen Geschichten kennst, dann huscht doch mal der ein oder andere Charakter über den Weg. Und soll ich euch was sagen? Ich liebe diese kleinen Begegnungen immer wieder. Es kommt die Geschichte vom jeweiligen Charakter wieder ins Gedächtnis. Das hat bisher kein Autor:in geschafft.


Meine Bewertung
Bild